Pressestimmen

2017


>HERTZSCHLAG "Reaktion"

Genre: NDH

HERTZSCHLAG aus Hannover haben endlich ihr lange erwartetes zweites Album im Kasten. Musikalisch bleiben sich die Jungs treu und verfolgen weiterhin fast stoisch und linientreu die Pfade der neuen deutschen Härte. Als stilistischen Vergleich kann man sagen, "geht in Richtung Oomph!" und liegt damit goldrichtig! Und das ist gut so und wusste schon beim Debut zu begeistern, wobei man den Buben schon bescheinigen muss, dass das Songwriting noch einen Zacken knackiger geworden ist. Was "Reaktion" aber ungleich genialer macht, ist der (gar nicht mehr so) neue Sänger Simon, der nicht nur live eine absolute Rampensau ist, sondern seinen (...) Vorgänger sofort vergessen macht. Der "Neue" hat eine warme Stimmfarbe, klingt extrem variabel und beherrscht ein wirklich weites Gesangsspektrum. Egal ob er gefühlvoll singt, sich die Seele aus dem Leib brüllt und schreit oder einfach eine geile Rockröhre an den Tag legt, hier stimmt alles. Und genau dies braucht das abwechslungsreiche Songmaterial, denn HERTZSCHLAG begeistern mit fast poppigen eingängigen Nummern wie dem wundervollen "Halte mich" oder bei "Nie im Leben", überraschen mit dem Hubert Kah-Klassiker "Einmal nur mit Erika", sind düster-wütend bei "Gebet" und grooven wie die Sau bei "Autoverkehr" und "Feuerengel". Lustig auch die Neueinspielung des Bandklassikers "Lust" in der C-64-Version. Ja, die 13 Songs enthalten keinerlei Ausfall, aber eine Menge Hits. Textlich gibt es durchaus typische, leicht anzügliche Texte, Provokantes, aber auch Sozialkritisches wie beim erwähnten "Gebet" oder auch "Willkommen". Wer oben genannte Oomph! mag, sich Rammstein ohne Industrial-Elemente wünscht, oder einfach Bock auf deutschsprachigen Heavy Metal mit Groove und Keyboards hat, der tanzbar ist und voll nach vorne losgeht, der ist hier gut beraten, denn sowohl Metalheads wie auch das schwarze Lager werden mit den Jungs ihre Freude haben. Bekommt man bei Amazon, oder ihr schaut mal unter www.band-hertzschlag.de. (OB)<

12 Punkte
LEGACY, Juli/August 2017, Nr. 109, 04-2017

>HERTZSCHLAG

Reaktion

(CD, Album, Eigenlabel)

Jupp, das macht Spaß! Eine Band, die ihre Songs mit Augenzwinkern vorträgt. Wunderbare (deutsche) Texte, viel Charme und laute Mucke. Kraftvoller Rock, gute Ideen. Wer sich so rockig an den alten Hubert Kah-Hit "Einmal nur mit Erika" ranwagt und die junge Frau so kraftvoll überfällt - Hut ab, darauf musst Du erst mal kommen! Und die Band hat einige solcher Hochkaräter auf dem Album, dazu noch aus eigener Songwerkstatt! Mir gefällt der Titelsong, der "Autoverkehr" und auch der "Feuerengel". Alles sehr, sehr gute Songideen und gut umgesetzt! Sehr gut. Weitermachen!

www.band-hertzschlag.de<

magaScene, Juli 2012


>Geil - ehrlich - Kult

Die Jungs aus dem Grossraum machen schon ewig Musik und sind sich stilistisch konsequent treu geblieben. Auch in Zeiten, in denen NDH nicht besonders angesagt ist, verfolgen sie zielsicher ihren Weg. War der Schwachpunkt des letzten Albums noch der miserable Sänger, hat man diesen Kritikpunkt nun eliminiert und mit Neusänger Simon einen echten Könner verpflichtet, der eine über eine tolle und vor allem variable Stimme verfügt. Egal ob gefühlvoll melodisch, manisch, psychotisch, bedrohlich oder einfach nur aggressiv - der Mann beherrscht alle Stimmungen, die erforderlich sind, um die Inhalte des mehr als gelungenen Songmaterial zu transportieren. Rein musikalisch war die Bande ja schon immer top! Es gibt keinerlei Ausfälle auf dem Album, aber eine Menge Highlights. Sogar eine kultige Hubert Kah-Coverversion hat die Band im Elektro-Metal/NDH-Gewand eingespielt. Wer Bands wie Oomph! und Rammstein mag, der sollte hier unbedingt mal reinhören.<

Amazon Top-Kundenrezension, vom 30.05.2017

> hertzschlag - Reaktion

Eigenvertrieb (2017, CD)

Wer die Rockszene in Hannover und Region schon länger aufmerksam beobachtet, der wird feststellen, dass die Burgdorfer Neue-Deutsche-Härte-Band hertzschlag mit einem gesunden Ehrgeiz, Biss und Durchhaltevermögen ausgestattet ist. Dieser Band sind trotz einiger vorzuweisender Erfolge nicht gerade die gebratenen Tauben in den Mund gefallen. Nun legen hertzschlag nach zahlreichen Demos, einem Mini-Album und diversen Sampler-Beiträgen ihr erstes, verhältnismäßig aufwändig und mit Liebe zum Detail gestaltetes, 13 Songs starkes Album vor. „Reaktion“ überrascht positiv.

Mit diesem Album haben sich hertzschlag hörbar ins Zeug gelegt. 13 Songs, gut produziert, arrangiert, aufgenommen und gemischt. Der Sound ist für das Genre Neue Deutsche Härte angenehm hart, wuchtig und satt.

Die Kompositionen offenbaren, dass Musiker über die nötige Erfahrung verfügen, diese Musik originell und gekonnt in Szene zu setzen. Die Songs grooven mitunter mächtig und fördern einige griffige Melodien zu Tage. Das überzeugt und dürfte NDH-Fans und denen, die auf Metal mit deutschen Texten stehen Spaß machen. Es ist wohl keine Übertreibung zu konstatieren, dass hertzschlag mit „Reaktion“ ein Meilenstein in ihrer langen Bandkarriere gelungen ist, ein Album, das die Band durchaus weiter nach vorn bringen könnte.

Für den Song „Feuerengel“ holte man sich gesangliche Unterstützung von Cripper-Frontfrau Britta „Elchkuh“ Görtz, die dem Song auch mit gekonnten Vokal-Eskapaden zusätzliche Härte verleiht. Kenneth „Kenny“ Smith von der Hamelner Band Zehn Vor Zehn ist ein weiterer musikalischer Gast, er wirkte bei „Nie im Leben“ mit.

„Reaktion“ ist eine mehr als runde Sache, eine Art echte Ansage von hertzschlag, die mit diesem Album genre-spezifisch mindestens in der Musikszene Hannovers und der Region ziemlich weit vorn liegt. NDH-Fans, die hertzschlag bislang noch nicht oder nur flüchtig kannten, sollten mal beide Ohren riskieren.

Das selbstproduzierte und vom Artwork/Booklet selbst gestaltete Album ist direkt über die Band oder über Amazon zu beziehen. Streamen und Downloaden kann man „Reaktion“ über die gängigen, bekannten Online-Plattformen.<

Andreas Haug

rockszene.de, 20.06.2017

>"Reaktion"

Burgdorfer NDH-Band hertzschlag mit neuem Album

 

Die Neue-Deutsche-Härte-Band hertzschlag aus Burgdorf hat kürzlich ihr Album „Reaktion“ fertiggestellt. Weiterhin hat das Quintett einige Live-Termine bekannt gegeben. Als nächstes steht ein Auftritt in der SubKultur in Hannovers Nordstadt auf dem Plan. Am kommenden Freitag, den 19. Mai, tritt hertzschlag mit Zinker und Schrei! als Hannover-Package unter dem Motto „Der flotte Dreier – Volume 3“ in der SubKultur auf. Außerdem stehen Auftritte in der Stangriede Stage im Juni und im Rocker im September an.

 

„Wir sind glücklich und stolz“, so fasst die Band hertzschlag um Sänger Simon Knox, Keyboarder Tino Töppler, Bassist Markus Buchholz-Kramer, Gitarrist Tobias Pfeiffer und Schlagzeuger Stephan Lange das Gefühl der abgeschlossenen Albumaufnahmen in Worte.

Vor etwa einer Woche hielten sie selbst nach vielen Stunden im Studio zum ersten Mal ihr Werk in den Händen. Nach einer eigenständig produzierten Demo und dem ebenfalls selbstproduzierten Mini-Album „hart aber hertzlich“ aus dem Jahr 2011 folgt nun das neue Studioalbum „Reaktion“. Insgesamt zwölf Songs enthält das neue Album.

Auch dieses Werk ist in Eigenregie realisiert worden und wie bereits der Vorgänger „hart aber hertzlich“ gemeinsam mit Steffen Kähler am Mischpult umgesetzt worden.

Musikalische Unterstützung erhielt hertzschlag außerdem von Britta Görtz, Frontfrau der bekannten hannoverschen Thrash-Metal-Band Cripper, die dem Song „Feuerengel“ ihre Stimme lieh. Der Song aus dem bestehenden Repertoire wurde neu aufgenommen und so in ein aktuelles Gewand gehüllt. „Feuerengel“ wurde bereits 2007 beim „Deutschen Rock & Pop Preis“ mit dem zweiten Platz in der Kategorie „Hard´ n Heavy“ ausgezeichnet.

 

Weitere gesangliche Unterstützung gab es von Kenneth „Kenny“ Smith der Hamelner Band Zehn Vor Zehn beim Song „Nie im Leben“, welcher von 16 Musikern des Blech-Bläser-Ensembles Brassanoveruntermalt wurde. NDR-Reporterin und Moderatorin Andrea Schwyzer übernimmt in diesem Song die Rolle der Interviewpartnerin. Der Cellist Jacob Jordan trug mit seinem Spiel beim Song „Schrei“ bei.

Gerade befindet sich hertzschlag in der Produktion zu ihrem ersten Musikvideo, das demnächst erscheinen soll. Auch eine CD-Release-Party ist geplant.

 

Rocken mit Rabattmarke
Am kommenden Freitag, den 19. Mai, tritt hertzschlag gemeinsam mit den Hannoveraner Bands Schrei! und Zinker unter dem Motto „Der flotte Dreier – Volume 3“ in der SubKultur auf. Die Janine wird an diesem Abend als „special-opener“ fungieren. Zu dieser Show erreichte die Rockszene.de-Redaktion kurzfristig noch folgende Information: Der Eintritt werde vom Veranstalter mit dem durchaus ungewöhnlichen Preis von 8,01 Euro angesetzt, deshalb habe man sich von Seiten hertzschlag für eine 1-Cent-Rabattenmarken-Aktion entschieden, so Keyboarder Tino Töppler.

Über die Website der Band könne man sich eine .pdf-Datei mit einer Rabattmarke downloaden, lege man diese am Freitag an der Abendkasse der SubKultur vor, zahle man lediglich 8 Euro.

In der Stangriede Stage spielt die Band am 17. Juni. Im Rocker sind hertzschlag gemeinsam mit Schrei! am 29. September zu Gast.
rockszene.de, 17.05.2017

2016

2017


>Unvorhergesehen ausgebremst

hertzschlag sagen heutigen Gig auf dem Schreifest ab

Eigentlich hatte das Jahr 2016 für die Burgdorfer NDH-Band hertzschlag hoffnungsvoll begonnen: Arbeiten am neuen Album, Planen von Konzerten. Doch nun ist ein Bandmitglied unvorhergesehen ernsthaft erkrankt, weshalb die Band jetzt den Fokus auf die Unterstützung ihres Mitmusikers legt und es deshalb bedauert, die für den heutigen Samstagabend im Kulturpalast geplanten Auftritt im Rahmen des Schreifest-Festivals absagen zu müssen.

Augenscheinlich erfordert die Erkrankung des hertzschlag-Musikers eine sofortige und umfangreiche Behandlung im Krankenhaus, so dass musikalische Bandaktivitäten wie Auftritte derzeit zurückgestellt werden. Somit entfällt für hertzschlag der für den heutigen Samstagabend im Kulturpalast geplante Auftritt im Rahmen des gestern gestarteten Schreifest-Indoor-Festivals, für das neben –hertzschlag- Bands wie Automatic Heroes, Schrei!, Zinker, Ground Zero, Die Prollizei, Absturz! Und Infizierte Propheten angekündigt waren.

Die Band bittet für Verständnis für die Absage: „Gerne hätten wir die neuen Songs, die wir derzeit für das neue Album aufnehmen, auf der Bühne in Linden präsentiert und mit den anderen Bands einen großartigen Abend verbracht. Dem Schreifest, den Bands und dem Veranstalter Rüdiger Haussels sowie dem Kulturpalast Linden wünschen wir alles Gute und viel Erfolg“, erklären die Musiker in einer Mitteilung.

Darüber hinaus befinden sich die Aufnahmen zum neuen hertzschlag-Album in den letzten Zügen. Zum jetzigen Zeitpunkt sind noch letzte Hintergrundgesänge aufzunehmen und Termine mit einigen musikalischen Gästen abzustimmen. Auf ihrer Website halten hertzschlag Fans und Interessierte mit einem Studio-Tagebuch auf dem Laufenden.<
rockszene.de, 30.04.2016

>hertzschlag mit "Reaktion" - Burgdorfer Band stellt neues Album vor.
Die aus Burgdorf in der Region Hannover beheimatete NDH-Band hertzschlag stellt mit "Reaktion" ein neues Album vor. Die CD sei aus dem Presswerk zurück, informiert die Band, über die das Album vorerst zu beziehen sein wird. In Kürze wird "Reaktion" auch über Plattformen wie Amazon zu beziehen sein. Die nächste Hannover-Show ist für den 19.Mai im Rahmen des "Schrei" Festes in der Subkultur in der Nordstadt sein. Mehr zu hertschlag und ihrer neuesten Produktion in den nächsten Tagen hier auf Rockszene.de.+++<

rockszene.de,

Nachrichtenblitz, 12.05.2017, 18:29 Uhr

>KONZERTTIPP
Neue Deutsche Härte: Rock im Kulturpalast  (NP)

Starker Rock (HAZ)

Für sechs Euro erleben Rockfans heute Abend ab 20 Uhr im Kulturpalast Linden (Deisterstraße 24) zwei hannoversche Bands, die einen guten Abend versprechen: The Aramath spielen Doom-Rock und sind in dieser Formation erst seit Sommer 2016 unterwegs. hertzschlag macht Deue Deutsche Härte und erzeugt rockige Wirbelstürme mit deutschen Texten. harte Gitarrenriffs und donnernde Keyboard-Sounds lassen Rock-Herzen höher schlagen.<

Neue Presse, 31.01..2017

Hannoversche Allgemeine Zeitung, 31.01.2017


2015

>Auch Maikäfer oder Hippies können Thema sein
Dysfunktion und hertzschlag spielen heute im Rocker
Am morgigen Samstag jährt sich zum 25.Mal der Tag der deutschen Einheit. Das Rocker in der Reuterstraße kündigt schon für den heutigen Freitagabend ein „Deutschrock-Special zum Tag der Einheit“ an. Dieses sollen heute ab 21 Uhr die Bands Dysfunktion aus Lehrte und Hertzschlag aus Burgdorf mit musikalischem Leben erfüllen. Dysfunktion stellen dabei auch ihre neue CD „Der alte Mann hat Nein gesagt“ vor.

Die Verbindung „Deutschrock-Special zum Tag der Einheit“ und Auftritte zweier Bands aus der Region Hannover mag sich nicht jedem sofort erschließen, denn konsequenter Weise hätte so ein Doppel plakativ wohl mit einer Band aus dem Gebiet der früheren DDR und einer Band aus dem früheren Bereich der „alten Bundesrepublik“ aufgestellt werden müssen.

Sei es drum, denn möglicherweise gibt das Musiksammlung des DJs, der vor den Shows, der Umbaupause und im Anschluss zur Rock-Party in der Rockbar in der Reuterstraße auflegen wird, noch etwas Musik aus dieser Richtung her, um die Thematik darzustellen.

Hertzschlag aus Burgdorf gehören im Genre Neue Deutsche Härte zu den seit langem aktiven und bekannten Bands im erweiterten Umfeld der Musikszene Hannovers. Bei Hertzschlag geht es live für gewöhnlich hart und voluminös zur Sache.

Dysfunktion aus Lehrte sind noch eine verhältnismäßig junge Band und spielen energiegeladenen Deutschrock, der hier und da auch mal in Richtung Pop-Punk geht. Wortwitz und ironische Gesellschaftskritik finden sich in den Song-Texten der Jungs wieder, die Themen wie „Liebe, Hass, Maikäfer und Hippies“ behandeln, wie man es der Bandinfo entnehmen kann.

Jüngst haben Dysfunktion ihr Album „Der alte Mann hat Nein gesagt“ veröffentlicht und damit schon einige Medienresonanzen erhalten. Sicherlich werden die Lehrter ihre CD heute Abend dabei haben.

Das Rocker in der Reuterstraße öffnet am heutigen Freitagabend bereits um 20.00 Uhr, gegen 21.00 Uhr soll es mit den Shows der beiden Bands losgehen. Der Eintritt ist kostenfrei.<
rockszene.de, 02.10.2015

>Dieses Mal ein "richtiges" Album
Burgdorfer hertzschlag mitten in den Aufnahmen

Neues von der Burgdorfer NDH-Band hertzschlag. Nach intensiver Vorbereitungsphase haben hertzschlag einige neue Songs geschrieben und befinden sich seit knapp einer Woche im Aufnahmeprozess für ein neues Studioalbum. Dieses Mal soll es auch ein richtiges Longplayer-Album werden, wie die Band mitteilt. Auf ihren Webpräsenzen lassen hertzschlag Interessierte über ein Tagebuch an den Entwicklungen teilhaben.

Nachdem hertzschlag im Jahr 2011 mit „hart aber hertzlich“ ein Mini-Album veröffentlicht hatten, arbeiten die Burgdorfer nun an einem echten Longplayer. Ursprünglich sollten neun Songs auf dem kommenden Studioalbum verewigt werden, nun werden es aber wohl eher zwölf Tracks. Dies sei der konzentriert-effektiven Arbeitsweise und dem tighten Spiel ihres Drummers Stephan zu verdanken, erklärt die Band in einer Medienmitteilung.

Eines der neuen Lieder sei sogar im Studio geschrieben worden: „Wir sind überglücklich, denn damit hätten wir nicht gerechnet“, freuen sich die fünf Musiker.

Die neue CD wird erneut in Eigenregie produziert, mit Unterstützung von Steffen Kahler, mit dem man bereits bei „hart aber hertzlich“ zusammenarbeitete.

Die Zusammenarbeit sei freundschaftlich, effektiv und für alle äußerst kreativ, so hertzschlag weiter. Für die weiteren Produktionstage habe man noch weitere Ideen und hoffe, damit die Qualität des neuen Albums unterstreichen und die Hörerinnen und Hörer nach dem Abschluss der Produktion überraschen zu können.

Wer hertzschlag beim Produktionsprozess folgen möchte, kann dies über die Bandhomepage oder über Facebook tun. Dort werden Fotos und Einträge im Filmformat als Studio-Tagebuch zur Verfügung gestellt.<
rockszene.de, 05.11.2015

2014

>Tatendrang, Euphorie und Elan

hertzschlag starten mit neuem Sänger durch

Die aus Burgdorf und Hannover stammende Band hertzschlag, Szene-Kenner wissen das schon länger, stehen für das Genre Neue Deutsche Härte. Kräftiger Rock mit Keyboard-und Elektronik-Sounds. Bei hertzschlag war in der jüngeren Vergangenheit immer viel in Bewegung, vor allem auch, was die Besetzung angeht. Im Oktober 2013 konnte eine Neubesetzung an Bass und Gitarre vermeldet werden und nun freut sich die wieder zum Quintett angewachsene Band über ihren neuen Sänger Simon Knox.

hertzschlag platzten vor Tatendrang, Euphorie und Elan, wie die Band mitteilt. Diesen Druck würde man gerne in positive Energie auf den Bühnen Hannovers, der Umgebung und des weiteren Umkreises umsetzen, heißt es aus dem hertzschlag-Lager weiter.

Die Voraussetzungen sind augenscheinlich geschaffen. Nachdem die Band zum Spätsommer und Herbst mit Tobias Pfeiffer den vakant gewordenen Posten des Gitarristen neu besetzen konnte und der frühere Gitarrist Markus Buchholz-Kramer auf Bass umsattelte, ist nun seit Januar Simon Knox als neuer Sänger und Frontmann mit von der Partie und dieser kann auf eine hochwertige Ausbildung mit Background verweisen.

Seit mehr als 20 Jahren ist Simon Knox in verschiedenen Rock-und Metalbands als Sänger aktiv gewesen, studierte in Hildesheim Kulturwissenschaften mit Hauptfach Gesang, wo er eine umfassende Ausbildung in unterschiedlichen Stilrichtungen von Klassik über Musical bis Thrash Metal erhielt. Mittlerweile ist Simon selbst als Lehrer tätig, unterrichtet unter anderem an der Musikschule der Landeshauptstadt Hannover sowie an der PPC Music School Rock-Pop-Gesang, Jazz, Musical und Extrem-Gesang.

Teile des bestehenden hertzschlag-Programms haben die Band und ihr neuer Sänger bereits einstudiert, aber auch schon neue Songs wurden geschrieben oder befinden sich derzeit in der Entwicklung.

Im Hinblick auf die Wünsche nach „Druck auf der Bühne“ sind die Perspektiven für NDH-Band derzeit gar nicht schlecht: Die Diskothek Check Point in Coppengrave bei Alfeld richtet in diesem Jahr wieder ein „Beat Battle“ aus, an dem hertzschlag mitwirken wollen, am 23.Juli wird die Band im Rahmen der Reihe Stagelive im Rocker in Hannover auftreten.<
rockszene.de, 28.03.2014

>Hart und schmutzig

hertzschlag und zwei Bands aus L.A. spielten im Rocker

Das Konzert der Reihe Stagelive am Mittwoch im Rocker präsentierte sich international besetzt. Stagelive bietet nicht nur lokalen und regionalen Nachwuchsbands eine Bühne sondern auch Acts, die auf internationaler Tourneedurchreise noch einen Gig in Hannover suchen, vorausgesetzt, es geht um Rock. Mit The Ambivalent und The Maension waren vorgestern zwei Bands aus Los Angeles im Rocker zu Gast, aus Burgdorf gesellte sich die Band hertzschlag dazu. (...)

 

(...) am späteren Abend trudeln oft immer noch interessierte Leute ein, so wie zur abschließenden Show der Burdorfer Band hertzschlag.

 

Auch hier passt die Umschreibung hart und schmutzig ebenfalls, textlich ist die NDH-Truppe, die oft druckvolle und zuweilen sehr ausgefuchste Riffs und Rhythmen abfeuert, über einige Strecken in der FSK-ab-18 Jahren-Abteilung unterwegs, Rammstein und ähnliche Acts dürften bei einigen Sanges- und Schreizeilen Pate gestanden haben. Es ist deutlich nach Mitternacht und hertzschlag legen im Verlauf ihres Konzertes an Tempo und Härte zu. Den meisten gefällt der Auftritt augenscheinlich oder wie es ein weiblicher Gast ausdrückt: "Naja, die Texte sind gewöhnungsbedürftig, aber die Musik ist saugut."<

rockszene.de, 25.07.2014

 

 

 

 

>hertzschlag: Nach neuem Sänger auch Relaunch der Homepage

Bereits im März diesen Jahres berichtete Rockszene.de darüber, dass die aus Burgdorf und Hannover stammende Band hertzschlag nach einer Neubesetzung an Bass und Gitarre im Oktober 2013 einen neuen Sänger, Simon Knox, in ihre Reihen aufgenommen hat. Nun verkündete das Quintett, neben ihrer Facebookseite auch ihre Homepage relauncht zu haben, Bilder, Hörproben, Pressestimmen, Videos, Songtexte und sonstige Infos findet man jetzt auf der Website der Band (Link siehe unten).+++  www.band-hertzschlag.de <

rockszene.de,

Nachrichtenblitz, 26.05.2014, 12:59 Uhr


2013

>Zum Durchstarten fehlt nur noch das Mikrofon

Burgdorfer Band hertzschlag sucht Sänger/in

Seit dem letzten Auftritt beim Zyanien Open Air Rockfestival 2012 im August letzten Jahres ist es ruhiger um die Burgdorfer Band hertzschlag geworden. Eigentlich sollte ein neues Album aufgenommen werden, die ersten Pläne für ein Video standen, die die Band in Eigenregie umsetzen wollte. Doch alles kam anders als gedacht: Bassist Egbert „Ecke“ Rosner verließ die Band nach 17 Jahren und Sänger Daniel Riedel musste die Band aus persönlichen Gründen verlassen. Doch jetzt gibt es Neuigkeiten aus Burgdorf.

 

Zumindest hinsichtlich der Instrumente sind hertzschlag wieder vollständig unterwegs: Gitarrist Markus Buchholz-Kramer hat seine Gitarre gegen seinen Bass eingetauscht. Neu in der Band ist Tobias Pfeiffer, erster Gitarrist und Mitbegründer der Band. Sozusagen ein „neues altes Mitglied“. 2002 musste er die Band aus beruflichen Gründen verlassen, ist jetzt aber wieder mit dabei.

 

 

Der Platz am Mikrofon ist allerdings immer noch unbesetzt und hertzschlag sind auf der Suche: nach einem Sänger oder einer Sängerin, die nicht nur singen sondern im besten Fall auch ein paar Shouts setzen kann.

Auch Bühnenerfahrung sollte der neue Frontmann oder die neue Frontfrau mitbringen, Profis sucht die Band aber nicht – blutige Anfänger allerdings auch nicht.

Weiter sind große Pläne in der Schmiede: die Bühnen sollen wieder bespielt werden, ein Album soll aufgenommen und ein Video gedreht werden. Die Website befindet sich derzeit in der Überarbeitung und im Proberaum entstehen neue Songs, die aufgenommen werden sollen. Dazu fehlt nur noch die richtige Unterstützung am Mikrofon<

rockszene.de, 01.10.2013


2012

>Was tun, wenn man seit vielen, vielen Jahren qualitativ gutklassige Musik abliefert, die Plattenfirmen davon aber einfach keinerlei Notiz nehmen wollen? Ganz einfach - man veröffentlicht in Eigenregie eine CD, die dann extrem gute Reviews einfährt. So haben es zumindest die aus dem Großraum Hannover stammenden HERTZSCHLAG gemacht, deren 6-Track-CD "hart aber hertzlich" seit Anfang 2012 erhältlich ist.

 

Den Sound der "Neuen Deutschen Härte" haben sich die Musiker auf die Fahne geschrieben und dabei erinnern sie immer wieder an die Kollegen von OOMPH! Und ein wenig an RICHTHOFEN, falls die noch jemand kennt. Treibende, harte Bass- und Gitarrenarbeit, tightes Drumming, niemals aufdringliche Keyboards und gute, deutsche Texte zeichnen das Bild dieser CD, welche leider nur einen kleinen Schwachpunkt aufzuweisen hat. Dieser ist Sänger Daniel Riedel. (...) Dafür ist die Musik wirklich extrem gut und abwechslungsreich. Zwar im goldenen Genre-Käfig der NDH gefangen, nutzen die Niedersachsen sämtliche stilistische Varianten, die sich ihnen bieten und lassen den Silberling so zu einem Genuss werden. Mit "Lust", "Farbenlehre" und "Bin ich" hat die Band auf jeden Fall schon mal drei Hits im Gepäck, die mächtig die Hütte rocken, Lust auf mehr machen und zeigen, was für songwriterische Qualitäten in den Protagonisten steckt.

 

Auch die Produktion und die Gestaltung der optisch schönen CD sind erstklassig, so dass man HERTZSCHLAG auf jeden Fall eine Chance geben sollte. Ich denke, wenn die Jungs einen fähigen Sänger hätten, dann würde demnächst ein Label an ihre Tür klopfen...<

Olaf Brinkmann

TERRORVERLAG, 29.08.2012

>Nach diversen Sampler-Beiträgen liegt mit "hart aber hertzlich" nun das Debut-Mini-Album der Hannoveraner vor, welches sich grob gesagt am Stile der "Neuen Deutschen Härte", unterlegt mit tanzbaren Beat, orientiert. Beisammen sind die Jungs bereits seit einigen Jahren, so dass es nicht verwunderlich ist, dass sowohl handwerklich als auch musikalisch kaum Schwächen auszumachen sind. (...) Textlich möchte man als Band nicht gerade in leichten Gewässern schippern, sondern schon (Nach)-Denkansätze liefern, ohne jedoch mit dem erhobenen, "predigenden" Zeigefinger durch die Gegend zu laufen. (...) haben die Burschen ihr "hertz" definitiv am richtigen Fleck sitzen.<

G7

ROCK IT!, Juli/August 2012, Heft 70


>Dass die musikalische Qualität der fünf Musiker von HERTZSCHLAG seit nunmehr 18 Jahren konsequent von jeglichen Labels ignoriert wird, ist kaum zu fassen - zumindest nicht, nachdem man sich mit der aktuellen EP "hart aber hertzlich" vertraut gemacht hat. Die Band pflegt in den fünf Songs (plus der Ab18-Variante zu "Lust") eine wirklich gelungene Mischung aus melodischer, moderner Rockmusik und dezenten NDH-Einsprengseln und landet hierbei so manchen Volltreffer. Schon der Opener "hertzschlag" ist ein echter Kracher, herrlich rifflastig, tolle Hookline und eine mitreißende Gesangsperformance - die Frage nach dem ausbleibenden Plattenvertrag drängt sich hier schon auf. Aber auch das dynamische "In vollen Zügen" und die beiden eingängigen Nummern "Farbenlehre" und "Lust" sind Genre-Kost der Oberklasse und stellenweise sogar problemlos tautlich, in den hiesigen Charts mitzumischen. HERTZSCHLAG kämpfen seit 1994 um die Anerkennung der Szene. Und für die Beharrlichkeit un den richtig frischen Output verdienen die Hannoveraner Respekt und Beachtung auf breiter Fläche!<

12 Punkte (BB)
LEGACY, Juli/August 2012, Nr. 79, 04-2012

>Dass auch ohne ein Label die Möglichkeit besteht, sich seinen Weg im Musikgeschäft zu bahnen, bestätigt die im niedersächsischen Burgdorf beheimatete Band hertzschlag. Ist die Region Burgdorf normalerweise eher den Handballfans des Landes bekannt, so sollte jetzt auch der Fan von Gitarrenriffs näher in dieses Dörfchen schauen. Bereits im Jahr 1994 wurde die Band gegründet und hat sich in der Zwischenzeit eine große Zahl von Fans auf diversen Live-Auftritten und Festivals erspielt. So viel Erfahrung bringt dann natürlich den Vorteil, dass man auch verschiedenste Mitgliederwechsel in der Band verarbeiten kann. Sehr interessant ist, dass man sich der deutschen Sprache bedient. Mit ihrer Art ihre Musik zu interpretieren findet die Band ihren Platz genau zwischen Alternative-Rockern mit intelligenten Texten. Eine wirkliche Überraschung, da verschiedenste Musikstile bedient werden. Auf unserer DARK SPY Beilage CD sind sie mit einer Kostprobe vertreten.<

Kai Grothaus
DARK SPY, Juli/August 2012, 04-2014, No. 48


 

>Es ist rätselhaft, warum die seit 1994 aktiven hertzschlag aus Hannover bis heute keinen Labeldeal in der Tasche haben. Doch nach Jahren andauernder Besetzungswechsel arbeiten sie seit 2010 mit stabilem Line-Up, sodass nun auch ein Plattendeal folgen mag. Es wäre schade, wenn die treibenden Drums, das abgehackte Riffing und der hämmernde Bass nur ihrer eingeschworenen Fangemeinde vorbehalten blieben. Daniel Riedel packt mit seinem variablen Gesang zudem eine Menge heißer Eisen an. Hoffentlich hören wir von hertzschlag bald mehr!<

ORKUS, Juni 2012, Nr. 06

 


>Ganz feines Cover, sehr hochwertig - aber leider nur sechs Songs. Leider? Ja, leider! Weil die Songs gut sind, neugierig auf mehr machen. Der Titel der Scheibe "hart aber hertzlich" stimmt. die Band ist laut, rockt gut ab, aber überzieht nicht. Sie überrascht. mit guten Arrangements, trefflichen (deutschen) Texten. Und einen tollen Chor hat sich das Quintett da ins Studio geholt. Mit Bands wie Rauschenberger und hertzschlag ist uns um die Rockzukunft der Stadt nicht bange!<

magaScene, April 2012

>Mit neuer Kraft und bewährtem Druck<

Interview in einem Undergroundzine.

DARK FEATHER, Februar 2012

Download
hertzschlag-Interview im Undergroundzine DARK FEATHER, Februar 2012
Presse_Dark-Feather_Februar2012_Intervie
Adobe Acrobat Dokument 743.3 KB

>hertzschlag - hart aber hertzlich

Eigenproduktion (2012, CD)

Neue und bereits vertraute Songs der Burgdorfer Band hertzschlag sind hier auf diesem sechs Tracks umfassenden Mini-Album vereint. Sechs Tracks aber fünf Songs. Wie das? Einfach Antwort: Der Sado-Maso-Fantasien und -Praktiken thematisierende Song "Lust" wird gleich in zwei Versionen angeboten. Die Version 2, die "hart aber hertzlich" abrundet, ist mit dem Zusatz "ab 18" gekennzeichnet. Huch, was kommt denn da auf den Hörer zu? Ebenso einfache Antwort: Ohrenscheinlich lustvolles weibliches Stöhnen und zeitweise gepresste Seufzer wie "ist das geil".

 

hertzschlag scheint wohl nicht die geeignete Band zu sein, die sich für einen Auftritt auf einem Kindergeburtstag empfehlen möchte. Der Song "Lust" ist aber auch der einzige, der ein wenig frühere Tabu-Zonen auslotet. Ansonsten musizieren sich hertzschlag sehr gekonnt durch ihr Material, mischen Neue Deutsche Härte mit Metal, Rock und Crossover. Das Ergebnis klingt durchaus eigenständig und abwechslungsreich. Schwere Grooves, doppelt- bis dreifach bretthartes Gitarrenriffing, dezente und geschickt eingestreutes Keyboardspiel- und Elektronik-Effekte prägen den Sound der Band.

 

In die Eigenproduktion hat die Band um Sänger Daniel Riedel, Schlagzeuger Stephan Lange, Gitarrist Markus Buchholz-Kramer, Bassist Egbert Rosner und Keyboarder Tino Töppler hörbar viel Mühe investiert. Bei drei Songs kam sogar der 21köpfige Chor "Mixed Voices" zum Einsatz.

 

"Mal eben eine Platte gemacht", haben hertzschlag also nicht. Das gesamte Konzept, von der Audio-Produktion über das Artwork bis zu den Präsentationsunterlagen ist gut durchdacht, schlüssig und stimmig.

 

Die Spieldauer der einzelnen Songs variiert von etwas über drei Minuten bis deutlich über sechs Minuten. Weniger ist oft mehr, lautet eine alte Binsenweisheit, die man auch hertzschlag nochmal ins Gedächtnis rüfe möchte.

 

Der mit 3:08 Minuten kürzeste Song "Farbenlehre" erschließt sich dem Rezensenten als der kompakteste Track der Platte und auch als der beste. Bei den anderen Songs besteht doch latent die Gefahr, dass das Ganze nach etwas mehr als zwei, drei Minuten etwas zäh und langatmig wird. Live mögen fünf- oder sechsminütige Songs gut gehen, auf dieser CD wird´s schonmal schwierig, aber das mag Geschmackssache sein.<

Andreas Haug

rockszene.de, 26.04.2012


2011

""Hell On Earth"- und "Metalshock"

Hannover bekommt es hart und heftig

Metal und andere harte Spielarten der Rockmusik standen in der jüngsten Vergangenheit nicht gerade im Mittelpunkt des öffentlichen Musikgeschehens in Hannover. Dabei ist die Anhängerschaft, die sich gern mal mit Death-, Thrash-, Black- oder anderem Metal den Kopf freipusten lässt, nicht gerade klein aufgestellt.

 

(...) Ende Oktober wird das MusikZentrum Schauplatz eines weiteren Metal-Festivals, das auch einige Nicht-Metal, dafür aber härtere Rockformationen aufbietet. Für Samstag, den 29. Oktober ist im MusikZentrum das Metalshock-Festival mit anschließender Aftershock-Party anberaumt. Im Band-Billing stehen unter anderem Mobrules, Contradiction, Scanner, Gun Barrel und die Burgdorfer Neue-Deutsche-Härte-Band hertzschlag. (...)"

rockszene.de, 19.08.2011


2010

"Im Portrait: hertzschlag
Die Über den Tellerrand hören

"In der Musikszene wird viel gelabert - es gibt genug Leute, die einen groß rausbringen wollen - aber am Ende passiert dann nichts." Da spricht einer aus Erfahrung. Sein Name: Tino Töppler. Kein Wunder: Schließlich sind er und seine Band hertzschlag schon seit 16 Jahren dabei.

 

Auch wenn ihnen dadurch der ganz große (kommerzielle) Erfolg bislang verwehrt blieb: Ernüchternde Erkenntnisse wie diese konnten die Formation aus der Umgebung von Hannover nicht aus der Spur werfen, ebenso wenig wie der Ausstieg ihres ersten Sängers 2009 und stattliche vier Gitarristenwechsel im Laufe dieser anderthalb Jahrzehnte. Da beweist sich einmal mehr die liedguthafte Erdverwachsung der Niedersachsen. Ebenso solide ist ihr Sound: Neue Deutsche Härte, das teutonische Amalgam von tiefergelegten Metalriffs und Synthies zwischen epischen Flächen und kalter Elektronik, ist das Metier des Quintetts. Aber wollte man hertzschlag auf einen bloßen Klon der international erfolgreichen Überband mit dem großen "R" reduzieren - man täte ihnen Unrecht: "Musikalisch sind wir für alles offen. Jeder von uns hört am liebsten Rockmusik, vor allem Metal in all seinen Spielarten", stellt Tino fest, "aber wir hören auch über den Tellerrand hinaus. Diese Vielfalt macht wahrscheinlich auch unsere Musik aus." Tatsächlich verzichtet hertzschlags Sänger, Neuzugang Daniel Riedel, auf das lindemannsche Grrrolen, und wo die Berliner Vorbilder mit der Subtilität eines Tiger II vorgehen, tun es hertzschlag zumeist blues- bis hardrockig - ob mit Dampf wie in "hertzschlag" und "Lust" oder zurückgenommen wie in "Maschinen" und "Rausch". Diese Mischung aus Durchhaltevermögen und Hingabe führte die Männer bislang durch die ganze Bundesrepublik und darüber hinaus. Sie teilten sich die Bühne mit Mono Inc. ebenso wie mit Stahlhammer und belegten beim Endausscheid um den deutschen Rock- und Pop-Preis 2007 den zweiten Platz in der Kategorie "Hard´ n Heavy". Zuletzt wurden sie auf der Bühne des Jolly Joker, beim SITC-Finale gesehen. Diejenigen, an denen das Donnern des hertzschlags ungehört vorbeizog, bekommen die nächste Chance, wenn Töppler, Riedel, Egbert Rosner (Bass), Markus Buchholz (Gitarre) und Stephan Lange (Schlagzeug) das JuNo musikalisch aufmischen. Ein Festival mit "Publikum, soweit das Auge reicht", ist der Traum von hertzschlag. Ein knackvoller Club in Lehrte ein Anfang."

Ole Antz

BackStage, November 2010

"Aussichtsreiche, spezielle Konzerte

Die Band hertzschlag gut unterwegs

Es ist oftmals nicht die Quantität, sondern die Qualität der Konzerte, die eine Band voranbringen kann. Die Neue-Deutsche-Härte-/Metal-Band hertzschlag aus Burgdorf scheint in diesen Tagen und in den kommenden Wochen und Monaten weiter vorankommen zu können.

 

Ziemlich gut eingelebt hat sich bei hertzschlag augenscheinlich Daniel Riedel, der neue Sänger der Band, entsprechend motiviert sind alle, dass es jetzt schon bald auf die Bühne geht. Drei neue und darunter ziemlich spezielle Shows konnten an Land gezogen werden.

 

So werden hertzschlag am 21. August beim Purple Hard Rockfestival 2010 in Cuxhaven auftreten und dort die Bühne mit zum Teil auch bundesweit renommierten Acts teilen wie Gas, Maskapone, Mono Inc., Immortal Sin und Tachelez.

 

Bemerkenswert ist der Ort, an dem dieses Festival stattfindet. Das Purple Hard geht im Fort Kugelbake über die Bühne, einer Marinefestung im Cuxhavener Kurteil Döse, direkt auf der letzten Landspitze an der Elbmündung. (...)

 

Als bislang einzige hannoversche Band neben Blakvise werden hertzschlag am 17. September beim Stars-in-the-City-Wettbewerb im Jolly Joker in Braunschweig mitwirken. Während Blavise als Sieger des letztjährigen Hannover-Regionalfinales im Deutschlandfinale antreten, starten hertzschlag zunächst im Vorfinale, haben dort aber noch die Möglichkeit, sich für das Finale zu qualifizieren.

 

Wie wir bereits kürzlich berichteten, ist die Band Extrabreit als erster bundesweit renommierter Headliner für die Stars-In-The-City-Veranstaltung verpflichtet worden.

 

In relativer Nähe zu ihrer Heimatstadt Burgdorf spielen hertzschlag am 5. November. Im JuNo in Lehrte gibt es ein gemeinsames Konzert mit den aus dem Raum Göttingen stammenden Bands Black As Chalk und 2nd Stage.

 

Wo ein Anfang gemacht wurde, soll es auch weitergehen. Derzeit planen hertzschlag weitere Konzerte. Im Zuge der Einarbeitung ihres neuen Sängers hat die Band auch gleich neue Promo-Fotos schießen lassen und ihre MySpace-Präsenz relauncht."

rockszene.de, 24.07.2010


"Hannovers Metal-Heroen hertzschlag vermelden einen neuen Sänger: Daniel Riedel ist die neue Stimme. 46 Bewerber gab es für die Stelle hinterm Mikro, neun kamen in die engere Wahl, und Daniel hat´s große Los der Woche gezogen. Am 9.4. steht Daniel das erste mal mit seiner neuen Band auf der Bühne: zur Präsentation des neuen Berenstark-Samplers."

magaScene, April 2010


2009

"Heute: Hannover-Bandstand Runde 2

Der Start der neuen Veranstaltungsreihe Hannover-Bandstand im Labor stieß mit rund 200 Besuchern Anfang Februar auf respektable Resonanz. (Wir berichteten).

 

Am heutigen Freitagabend geht es im traditionsreichen Musikclub unterhalb der Hauptmensa der Uni Hannover in die zweite Runde. Mit den Bands Dreist, Hemden, hertzschlag und Fibre ist die März-Ausgabe des Hannover-Bandstands vergleichsweise hochkarätig besetzt. Drei gestandene und in der Stadt und Region seit Jahren bekannte und live-erprobte Bands und eine junge Newcomerband bilden das Programm.

 

(...) hertzschlag sind live nicht ganz so häufig zu sehen und zu hören, zählen aber ebenfalls zu den Bands, die qualitativ in der oberen Liga der Stadt spielen und - ebenso wie Dreist und Hemden - längst aus der Schublade "Neu und Nachwuchs" herausgesprungen sind. (...)"

rockszene.de, 13.03.2009

"Erst mit der Ruhe, dann mit Ruck

Eine Standardfrage, die bei Interviews mit vorwiegen regional bekannten und aktiven Bands gestellt wird lautet: "Wie würdet ihr euren musikalischen Stil beschreiben?". Die Burgdorfer von hertzschlag würden in dieser Situation sicher nicht um den heißen Brei herumdrucksen. "Neue Deutsche Härte" lautet die Überschrift ihrer musikalischen Speisekarte und das bedeutet bei dieser Band übersetzt: Metal mit deutschen Texten. Zum solide errichteten Fundament aus knallharter Gitarre, Bass und Schlagzeug gesellen sich Keyboards, elektronische Effekte und ein kraftvoller, facettenreicher Gesang.

 

Eines ihrer eher raren Hannover-Konzerte spielten hertzschlag am vergangenen Freitag im Rocker. Augen- und Ohrenzeugen dürften mit Freude zur Kenntnis genommen haben, dass hertzschlag keine leeren Versprechungen machen und nicht nur in der Bandinfo sondern auch auf der Bühne auf den Punkt kommen. Ein Grund mag sein, dass es sich bei den Bandmitgliedern nicht um Grünschnäbel handelt, sondern um Musiker, die alle schon ein paar Jahre dabei sind und wissen, was sie tun. Die Urspünge von hertzschlag reichen immerhin schon bis in das Jahr 1994 zurück. In jüngerer Vergangenheit wahrgenommen wurde die Band allerdings vorwiegend im Newcomer-Umfeld von Contests wie "Stars in The City" oder durch die sehr erfolgreiche Teilnahme beim traditionsreichen und renommierten Deutschen Rock-und-Pop-Preis, wo man im Jahr 2007 den 2. Platz in der Kategorie Hard´n Heavy erreichte.

 

Erst mit der Ruhe und dann mit Ruck: Es dauerte ein bisschen, bis sich das Publikum im Rocker einfand. Um kurz nach 22 Uhr legten hertzschlag schließlich los, man ging konzentriert zu Werke, präsentierte modernen Metal mit filigraner Note, abwechslungsreich, dynamisch, eigenständig und mit zeitweise düsterem Unterton. Als wenn es sich herumgesprochen hätte, dass hier im Rocker eine hörenswerte Band auf der Bühne steht, die gute Qualität abliefert, füllte sich der Rockclub am hannoverschen Kiez stetig. Es herrschte eine lockere Stimmung im Publikum, das die Band wohlwollend annahm.

 

Mit Sänger Sebastian Bibow, in der Burgdorfer/Hannoveraner Rockszene schon zu Zeiten von Sascha´s Ex besser unter seinem Spitznamen Jerry bekannt, verfügen hertzschlag nicht nur über einen Frontmann mit kräftiger Statur am Mikro sondern gleichzeitig auch über einen Sänger mit kraftvoller Stimme, der mit außerordentlich guten Gesangspassagen aufwartete."

Fotos und Aufgez.: Oliver Kurtz

rockszene.de, 09.02.2009


2008

>Porträt hertzschlag<

Stadtkind, April 2008

Download
Band-Porträt im hannoverschen Stadtmagazin "Stadtkind", April-Ausgabe
Vorstellung der Band hertzschlag in einem einseitigen Artikel.
Presse_Stadtkind_April2008_Seite80.pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.2 MB

>Die Metaller hertzschlag sind mit ihrem Song "Lust" auf dem Klangnetz-Sampler vertreten, einem Projekt mit Hannover-Bands, das unter dem Thema "Gefühlspiraten" steht. Diesen Sampler inklusive Cover könnt ihr online beziehen. Nähere Infos unter www.myspace.com/klangnetz_hannover<

magaScene, Oktober 2008


>Beim 25. Deutschen Rock & Pop Preis stand die Band hertzschlag am 15. Dezember in der Kategorie Hard ´n´ Heavy auf der Bühne der Rhein-Main-Hallen in Wiesbaden. Fünf Minuten rockten die Hannoveraner mit ihrem Song "Feuerengel" und landeten schließlich auf dem zweiten Platz. Als Preis gab´s einen Beckensatz der Firma Paiste. Die Band hatte es unter 800 Bewerbern ins Finale geschafft. Herzlichen Glückwunsch aus der SPALTER-Redaktion. www.band-hertzschlag.de<

SCHÄDELSPALTER, Februar 2008

 

>(...) Den 2. Deutschen Rock & Pop Preis 2007 im Bereich Hard & Heavy erkämpfte sich die Gruppe hertzschlag aus Hannover. Diee Gruppe wurde ebenfalls mit einer Urkunde ausgezeichnet und erhielt als Preisgeschenk ein Drumset Paiste Alpha Rock Simple im Wert von 665,-Euro von der Firma Paiste AG. (...)<

von Ole Seelenmeyer

MUSIKER MAGAZIN, Ausgabe 01-2008


>Die hannoversche Band hertzschlag wird beim 25. Deutschen Rock- und PopPreis Zweite in der Kategorie "Hard´n Heavy".<

Jahresrückblick 2007

magaScene, Februar 2008

 

 

 

>Das pocht doch richtig! hertzschlag aus Hannover wurde beim 25. Deutschen Rock- und Prop-Preis am 15.12. in den Wiesbadener Rhein-Main-Hallen zweiter in der Kategorie "Hard´n Heavy"! Fünf Minuten standen der Band für ihren Song "Feuerengel" zur Verfügung - und die haben gereicht, um an das himmlische Siegertor zu klopfen. Ganz ging die Tür nicht auf - aber, bitte, es gibt auch nur einen 2. Platz. Das soll ihnen erstmal jemand nachmachen. Glückwunsch!<

magaScene, Januar 2008

>"Es war ein klasse Abend mit Super-Bands und hertzschlag ist stolz, dafür nominiert gewesen und daran teilgenommen zu haben. Wir sind überglücklich, einen so großartigen Platz belegt zu haben und freuen uns, dass wir als niedersächsische Band den 2. Platz in der Kategorie Hard´n Heavy nach Hannover holen konnten", sagt Stephan Lange, Schlagzeuger und Gründungsmitglied der Band, die in Wunstorf ihre Wurzeln hat. "hertschlag" stand beim 25. Deutschen Rock & Pop Preis 2007 in der Kategorie Hard´n Heavy auf der Bühne in den Rhein-Main-Hallen Wiesbaden. Fünf Minuten standen der Band für Ihren Song "Feuerengel" zur Verfügung. Diese Zeit wurde optimal genutzt und mit dem 2. Platz in der Kategorie Hard´n Heavy bewertet. Neben der Urkunde wurde der Band ein Beckensatz übergeben.<

Wunstorfer Stadtanzeiger, 12.01.2008


2006

>Rocker spielen um den Sieg mit

Formation hertzschlag gewinnt Aufnahme im Tonstudio

Wennigsen/Sehnde. Sieben Nachwuchsbands sind am Sonnabend beim Bandcontest des Musikerstammtischs Springe in Wennigsen angetreten. Sie musizierten auf hohem Niveau - allerdings vor einem fast leeren Saal. Die Band hertzschlag aus der östlichen Region Hannover belegte den zweiten Platz.

15 Gruppen hatten sich mit Demos bei dem Musiker und Produzenten Achim Kück aus Bennigsen, der die Idee zu der Veranstaltung hatte, beworben. eine Vorjury nominierte sieben Formationen für das Finale. "Junge Bands sollen eine Chance bekommen", sagte Kück. Er war begeistert von den Leistungen der Bands: "Die musizieren alle auf einem unfassbar hohen Niveau."

Bis spät in die Nacht gaben die zumeist jugendlichen Musiker ihr Bestes. Am Ende standen Quadrophonic.Sound.Experience aus Wennigsen als strahlende Sieger da. Die Jury aus Musikern sah das Quartett mit seinem funkigen und jazzigen Poprock unter anderem bei der Bühnenpräsenz, dem Handwerk, dem Wiedererkennungswert und dem Zusammenspiel vorn. Zwei Tage lang darf die Band jetzt im Studio aufnehmen. hertzschlag gehen für einen Tag ins Studio. Die Band aus der östlichen Region Hannover belegte den zweiten Platz vor Riotgear aus Springe.<

Florian Arp

Anzeiger Lehrte & Sehnde, 12.06.2006

>Cindy Marlow & Band gewinnen

Am Ende gab es viele strahlende Gesichter auf dem Sommerfest von P.P.C. Music. Cindy Marlow & Band gewannen dort am Samstag das hannoversche Stars-in-the-City-Vorfinale und sicherten sich damit die letzte Wildcard, die zur Teilnahme am großen Gesamtfinale des Bandcontest am 15. September im Capitol berechtigt.

 

(...) Begonnen hatte das Stars-in-the-City-Vorfinale bereits am frühen Nachmittag mit einem künstlerisch sehr ambitionierten Auftritt der Band hertzschlag, die ihren Stil als "neue deutsche Härte" definieren. In diese Kategorie werden oft auch Acts wie Oomph! oder Rammstein gesteckt, hertzschlag gehen - anders als ihre prominenten Kollegen - viel feinfühliger zur Sache. Progressiver, leicht melancholisch angehauchter Crossover-Metal mit deutschen Texten könnte es hinsichtlich der stilistischen Einordnung auch treffen. obwohl die Band die wenigsten Publikumsstimmen für sich verbuchen konnte, erreichte sie nach ergänzendem Jury-Entscheid Platz 2. (...)<
rockszene.de, 04.11.2006